Trans4JAZZ-Festival 2017
Candy Dulfer & Band feat. Chance Howard (NL) 
Samstag, 11. November
20 Uhr
Konzerthaus Ravensburg (Stehkonzert + begrenzte Sitzplätze)
Eintritt: 39 € / Erm.  35 € / Mitgl.  31 € + begrenzte Sitzplätze im Rang ab 39 € / Erm. 35 € / Mitgl. 31 € (oder mit Festivalpass)
Für Festivalpassbesitzer sind 20 Sitzplätze reserviert.

Tickets: Tourist-Info RV (Telefon 0751/82800) | SZ-Tickethotline | Wochenblatt RV/FN/BC | Musikhaus Lange RV sowie deutschlandweit bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online (auch zum selbst Ausdrucken) unter reservix.




»If I want sax I call Candy« - So ehrte Prince die damals blutjunge, blonde Holländerin, als er sie einlud, im Titelsong für den Kinohit »Batman« das Leadsaxophon zu spielen. Seit früher Kindheit widmet die Tochter des bekannten Jazz-Saxophonisten Hans Dulfer ihr Leben diesem Instrument und entwickelte sich vor allem live zu einem Phänomen. Nicht umsonst schrieb Prince für sie »Life of the party«, sie selbst schuf mit Dave Stuart (Eurythmics) den Welthit »Lily was here«. Sie ist der Inbegriff des Funk Jazz, mit ihrer bestens geölten Band fetzt sie über die Bühne und bringt das Publikum in Bewegung: Ruhig bleiben ist bei ihr unmöglich!
        
Natürlich ist Candy Dulfer nicht nur die beste Saxophonistin der Welt, sondern es gibt auch aktuell keinen Künstler, der den Funk knackiger, energiegeladener und moderner zelebriert.
    
Frag nach bei Prince: »You’re missing a girl playing her ass off!«


Line-up:
Candy Dulfer - vocals, saxophone
Chance Howard - vocals, keyboards
Ulco Bed - guitar
Manuel Hugas - bass
Nicky Loman - drums
Arjen Mooijer - keyboards
Ivan Peroti - vocals
Camilo Rodriguez - vocals 

 


Links:
Künstlerhomepage


Videos:
Video-Playlist



Programm Trans4JAZZ-Festival 2017